Fasziendistorsionsmodell – FDM

Techniken des Fasziendistorsionsmodell nach Typaldos

Techniken des Fasziendistorsionsmodell nach Typaldos

Das Fasziendistorsionsmodell nach Typaldos ist eine intensive manuelle Behandlungsmethode aus dem Bereich der Schmerztherapie, die Anwendung bei akuten Sportverletzungen, aber auch chronifizierten Beschwerden wie z. B. Rücken- bzw. Schulterschmerzen, findet.

Vereinfacht erklärt werden Struckturschäden des Bindegewebes behoben. Der Begründer der FDM, Dr. Stephen Typaldos-Unfallchirurg(1957-2006), fand heraus, dass an Hand der unterschiedlichen Schmerzgestik der Patienten die entsprechende Fasziendistorsion (Verzerrung des Bindegewebes) unter Berücksichtigung der Symptomatik/Schmerzqualität & Lokalisation abzuleiten ist.
Die genaue (Schmerz-) Wahrnehmung des Patienten ist für die effektive Behandlung wichtig.

Weitere Indikationen:

Verstauchungen, Muskelfaserriss, Tennisellbogen, Knieschmerzen, usw.

Kommentare sind geschlossen.